Das Fenster, das nach dem Klick erscheint, hat den Java-Script-Befehl window.prompt( , ).

window.prompt( , ) fragt beim User eine Information ab, mit der die Funktion dann weiter arbeiten kann.

Achtung: in Java-Script gilt das Hochkomma (Shift + #) als Anführungszeichen!

Die beiden Stellen zwischen den Anführungszeichen in den Rundklammern können leer bleiben.
Die Anführungszeichen (Hochkommas) müssen aber - mit dem Komma dazwischen - geschrieben werden!

Aufgaben:

  1. Setze folgenden Code in den body oder head einer Html-Datei.
  2. <script language="JavaScript"> window.prompt(' ',' ') </script>
    und rufe die Datei dann im Browser auf.
  3. Setz zwischen die Anführungszeichen (Hochkommas) im Promptbefehl irgendwelchen Text und beobachte, was passiert.

Wie erfährt nun aber die Funktion, was der User eingeben hat?

Vor dem Promptbefehl steht ein Wort und ein Gleichheitszeichen. Dieses Wort ist eine Variable. Den Begriff bitte dringend merken. Variable!

Außerdem merken: Variable stehen immer links!
Der Befehl oder der Text oder was auch immer, der/das die Variable füllt / "auflädt", steht rechts vom Gleichheitszeichen"
Dies ist also genau umgekehrt wie bei eine Matheaufgabe!

Zum Üben. Klicke die Variable an:

inhalt = 'Text'
XXX = window.promp()
Berechnung = 5 + 7
1V2 = 'Text' + andereVariable
gibHer = herDamit

Als Variable kann man irgendein Wort oder einen Buchstaben oder eine Zahl benutzen, es darf aber kein Leerzeichen in dieser Variablen vorkommen!
Selbstverständlich sind Html- oder Java-Script-Befehle ausgeschlossen!
Auch verbietet es sich, gleiche Wörter wie Funktionen, die verwendet worden sind, zu benutzen.
Ein Variablen-Wort können wird mit dem Befehl var eingeleitet. Komischerweise kann man diesen Befehl in Java-Script auch weglassen. Gute Programmierer benutzen es aber.

Nun schau dir folgende Grafik an:

Die Kiste steht hier für den Namen der Variablen. Die Variabel heißt also "erste". In die Variable wird hier das Wort "left" eingegeben. Die Eingabe kann also ein Befehlswort wie eben "left" sein, aber auch jede andere beliebige Kombination aus Buchstaben, Zahlen etc.

Hier der gesamte Code der Funktion. Er ist schon ganz schön kompliziert. Ich schreibe deshalb immer Kommentare hinein. Damit der Browser weiß, dass dies Kommentare sind, die er nicht beachten soll, setzt man vor einen ein-zeiligen Kommentar zwei Schrägstriche, also: // Kommentar
Mehrzeilige Kommentare grenzt man in Java-Script so ab:

/*
Kommentar
*/

Wenn du's richtig gemacht hast, erscheint der Kommentar in unserem Html-Programierer in Kursivschrift.

Hier der Code:

<script language="JavaScript">
function usereingabe(){  //Aufruf der Funktion
var eingabe=window.prompt('Geben Sie ein Zeichen ein: ','Müll');  //Die Variable 'eingabe' wird aus window.prompt( , )ausgelesen.
eingabe = 'Sie haben eingegeben: ' + eingabe   //Ich verbinde die Variable mit ein bisschen Text. Dazu gleich mehr.
window.alert(eingabe);   //Die Variable, nun mit neuem Inhalt gefüllt, wird mit alert() an den User ausgegeben.
}
</script>

Nun zu der Veränderung der Variablen.

Ich verbinde die Variable eingabe durch ein Pluszeichen mit irgendwelchem Text. Dieser Text muss in Hochkommas eingeschlossen werden. Das sieht dann so aus:
'Sie haben eingegeben: ' + eingabe

Nun weise ich der Variablen eingabe diesen neuen Wert mit einem Gleichheitszeichen zu!
eingabe = 'Sie haben eingegeben: ' + eingabe
Komischerweise Lässt sich also dieselbe Variable neu "aufladen". Das ist typisch für alle Programmiersprachen, führt aber auch immer wieder zu Verwirrungen bei Anfängern.

Nun übergebe ich noch die neu aufgeladene Variable eingabe an window.alert()
window.alert(eingabe)

Fertig!

Machen wir gleich

Test Nummer 2: Klicke auf den Link, damit die Testdatei in Word startet. Test 2

Trage hier dein Lösungswort ein! =>