Du bist hier: Homepage von Dietrich Schäckermann ⇒  Rechtschreibung ⇒  Kommasetzung ⇒  Das Komma bei Nebensätzen
Home Übersicht Rechtschreibung Übersicht Kommasetzung Mail Diese Seite drucken

Das Komma zwischen Haupt- und Nebensätzen

Hier müssen wir erst einmal klären, was Nebensätze sind. Wenn du dich damit auskennst, klicke hier.
Es gibt - im Deutschen - ein ganz eindeutiges Mittel, Haupt- und Nebensätze zu unterscheiden:

Im Nebensatz steht das gesamte Prädikat an letzter Stelle.

Dazu machen wir schnell eine Übung:

Setze jeweils vor das erste Wort des Satzes ein weil und stelle die folgenden Satzglieder sinnvoll um.

Zunächst ein Beispiel:

 BeispielsatzUmwandlung mit weil
1. Ich habe euch nicht gesehen.| , weil ich euch nicht gesehen habe.

Du siehst: Das gesamte Prädikat steht am Ende. Um genau zu sein:
Das habe ist von vorn nach hinten gerutscht.

Nun du: Schreibe deine Lösung in die Schreibzeile dahinter. Vergiss nicht das Komma vor weil.
Nun kannst du dich kontrollieren.
Durch einen Doppelklick bekommst du wieder den Hauptsatz mit dem Prädikat an 2. Stelle.

2. Wir gehen heute ins Kino. Kontrolle
3. Gestern habe ich Fußball geguckt. Kontrolle
4. Du sollst ihn nicht ärgern! Kontrolle

Um es ganz deutlich zu sagen: das Wort weil ist eines von sehr vielen Wörtern, die einen Nebensatz bilden! Es ist nur so schön einfach, immer weil zur Probe zu nehmen, weil du dir so nur ein Wort merken musst.
Ich kann hier nicht alle derartige Wörter aufzählen, weil es
- sehr viele sind und weil diese Wörter
- nicht immer nur Nebensätze einleiten.
Das gilt z. B. für das Wort als.
Als es anfing zu regnen, ... (Nebensatz) | Ich bin kleiner als du. (Vergleichswort)

 

So, das soll zur Erklärung von Nebensätzen reichen.

Der Rest ist ganz einfach:

Zwischen Haupt- und Nebensatz steht ein Komma!

Hier hast du nun etliche Beispiele — immer Haupt- und Nebensatz, wobei der Nebensatz mal vorn, mal hinten, mal mitten im Hauptsatz steht. Dann bekommt er natürlich 2 Kommas! Übrigens: Den Nebensatz habe ich unterstrichen.
Für die Schlauen setzte ich immer die Art des Nebensatzes dahinter.)

Wenn du lügst, bekommst du einen Strafe. (Konditionalsatz)
Es bleibt die Frage, ob das so geht. (indirekter Fragesatz)
Die Straße, die nass vom Regen war, leuchtete in der Sonne. (Relativsatz)

Die Feuerwehr traf ein, als das Treppenhaus schon brannte. (Temporalsatz)

Er fragte sich, woher die Schmerzen kamen. (indirekt. Fragesatz)

Sie besuchte die Eltern, die sie lange nicht gesehen hatte. (Relativsatz)

Dieser Schnitt ist, obwohl er dir wehtun wird, leider notwendig. Konzessivsatz)

Ich frage euch, wer das hier genommen hat. (indirekt. Fragesatz)

Nochmals für ganz Schlaue: Der Relativsatz bekommt sehr oft 2 Kommas/Kommata, weil er sich oft auf ein Nomen mitten im Satz bezieht. Er muss möglichst dicht bei diesem Nomen stehen, vor allem dann, wenn es mehrere Nomen im Satz gibt.


nach ganz oben
Zur Übersicht Rechtschreibung
Zur Übersicht Kommasetzung
ZUr Kommasetzung Hauptsätze
Zur Kommasetzung unvollständige Sätze
Zur Umstellprobe


Impressum/Disclaimer