Du bist hier: Homepage von Dietrich Schäckermann ⇒  Rechtschreibung ⇒  Kommasetzung ⇒  Umstellprobe
Home Übersicht Rechtschreibung Übersicht Kommasetzung Mail Diese Seite drucken

Die Umstellprobe

- Ein Satz besteht aus mehreren Satzgliedern, die Satzglieder können ein oder mehrere Wörter enthalten.

- In jedem Satz gibt es mindestens 2 Satzglieder. Diese heißen Prädikat und Subjekt.

- Oft verlangt das Prädikat noch mindestens 1 weiteres Satzglied. Diese weiteren Satzglieder heißen Objekte.

- Weitere Satzglieder, die nicht vom Prädikat verlangt werden, aber hinzugefügt werden können, heißen Adverbiale (Manchmal auch Adverbiale Bestimmungen).

Ein Beispielsatz:

Vor drei Tagen besuchte ich meinen Bruder in Hamburg.

Nun kommt der Trick: Die Umstellprobe! Ich stelle den Satz so um, dass eine Frage entsteht.

Also:
Besuchte ich vor drei Tagen meinen Bruder in Hamburg?

Jetzt steht das Wort besuchte am Anfang. Es ist das Prädikat. Das Prädikat enthält die Handlung, also das, was der "Täter", in unserem Satz also das "ich", tut.

Der Täter, also hier das "ich", ist das Subjekt.

Jeder Satz muss diese beiden Satzglieder enthalten:
- Die Tat  ⇒  Prädikat,
- Den Täter ⇒  Subjekt.

In unserem Satzbeispiel verlangt das Wort besuchte noch ein weiteres Satzglied.
Überprüf einmal: Würde jemand sagen "Ich besuchte", würde jeder fragen, "Ja, wen denn?"
Also kann man sagen: Das Wort besuchte verlangt neben dem Täter noch ein "Opfer".

Na ja, man kann nicht sagen, dass dieses Satzglied immer ein Opfer enthält. Das ist nur so eine Eselsbrücke, denn der Name des Satzgliedes ist Objekt und beide Wörter, Opfer und Objekt, fangen mit "O" an.

Hier siehst du auch: In einem Satzglied können mehrere Wörter stecken, müssen aber nicht! Eins genügt.

Wir halten fest:

1. Sätze bestehen aus Satzgliedern, diese wiederum aus Wörtern.
2. Satzglieder lassen sich im Satz verschieben, also umstellen.
Dabei darf keine Wort weggelassen oder hinzugefügt werden!
3. Im "normalen" Satz steht das Prädikat an der 2. Stelle im Satz, macht man aus dem Satz eine Frage, steht es an 1.Stelle.
4. Dieses Umstellen des Satzes nennt man "Umstellprobe".

Beispiel: Am Bachufer fand Hans einen Ball.

Wir machen die Umstellprobe: Fand Hans am Bachufer einen Ball? Und schon hast du das Prädikat an 1. Stelle.

Hier kannst du ein bisschen üben:
(Durch Klick auf Kontrolle kannst du dich überprüfen, durch Doppelklick geht's zurück.)
Das Prädikat ist jeweils unterstrichen.

1. Gestern besuchte er seine Oma. Kontrolle
2. Die Zeitung findest du im Ordner! Kontrolle
3. Schnell kam das Auto um die Ecke. Kontrolle

Merke: Wenn man einen Satz in eine Frage umstellen kann,
- steht das Prädikat an 1. Stelle.
- ist dieser Satz eine Hauptsatz.

 


nach ganz oben
Zur Übersicht Rechtschreibung
Zur Übersicht Kommasetzung
ZUr Kommasetzung Hauptsätze
Zur Kommasetzung Nebensätze
Zur Kommasetzung unvollständige Sätze


Impressum/Disclaimer